Willkommen

Entdecken Sie die Faszination und Vielseitigkeit der uralten Kunst der Wollverarbeitung!

Wolle wärmt, schützt und ist dabei auch noch schmutz- und wasserabweisend. Im Mittelpunkt steht bei Wollhandwerk altes textiles Handwerk und dessen individuelle Möglichkeiten modernisiert wieder zu beleben. Dabei lege ich besonderen Wert auf ökologischen Hintergrund: das bedeutet kurze Transportwege, Umwelt- und Tierschutz. Die Wolle stammt aus biologischer Landwirtschaft, artgerechter Tierhaltung und ist aus der Region Bucklige Welt. Durch die schonende umweltfreundliche Weiterverarbeitung bleibt die hohe Qualität der Wolle erhalten.

Das Angebot beinhaltet verschiedene Wollvliese und Wollgarne, naturfarben und pflanzengefärbt, in biologischer Qualität. Sie können sich auch die Kunst des Spinnens aneignen, die unterschiedlichen Wollqualitäten oftmals vergessener Schafrassen entdecken, alte Färbemethoden mit Pflanzen kennenlernen und gleichzeitig das dazu notwendige Material und Spinnräder erwerben. Abgerundet wird das Programm mit der Philosophie entsprechenden Produkten: handgearbeitete Wollkunstwerke, Färbepflanzen, heimischer Flachs, Biobaumwolle und Tussahseide.

Tauchen Sie ein, und viel Vergnügen in der Welt der Wolle!

Nächste Kurstermine:

Bindungslehre und Gewebeplanung
Freitag, 23. April 15-17:30

Schaft/Musterweben Praxisteil
Samstag, 24. April 10:00-17:00

„Keep Control“ Spinnkurs Fortgeschrittene
Samstag, 8. Mai 10:00-15:00

Wenn nicht anders angegeben finden die Kurse am Biobauernhof Mittermühl (45 Minuten südlich von Wien) statt!

weitere Termine und mehr Infos

Corona Sicherheitsvorkehrungen

Die Worte „Regeln“, „Maßnahmen“ oder eben auch „Vorkehrungen“ klingen immer gleich furchtbar streng und mühsam. Aber keine Sorge, es ist halb so wild.

  • Ich bitte alle Kunden, Gäste und Kursteilnehmer beim Eintreten die Hände zu waschen oder desinfizieren. Desinfektionsmittel wird natürlich zur Verfügung gestellt.
  • Bei Einkäufen, Abholungen von Bestellungen oder Leihgeräten und Probetreten gilt FFP2-Maskenpflicht.
  • Bei Kursen sofern sie stattfinden dürfen ist es mir wichtig die gesetzlichen Auflagen bzw. die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten und trotzdem einen lehrreichen und spaßvollen Kurstag zu ermöglichen. Es besteht keine Maskenpflicht sofern jeder Kursteilnehmer einen fixen Platz hat und genügend Abstand eingehalten werden kann. Wir sind in der glücklichen Lage genug Platzangebot zu haben um dies gewährleisten zu können. Ich bin bemüht den Kursablauf so zu gestalten, dass die Kurse weitgehend in dieser Form ablaufen. Jedoch gibt es auch Momente bei denen ein gemeinsames Interagieren (z. B. Vorzeigen) stattfinden kann. Solange muss eine FFP2-Maske getragen werden. Bei Schönwetter (sobald es wieder wärmer wird) kann der Kurs auch im Freien oder am Heustadl – das hat jedenfalls Ambiente! – stattfinden.
  • Der Kursraum wird regelmäßig gelüftet.
  • Ich als Kursleiterin teste mich am Vorabend des Kurses. Kursteilnehmern wird die Möglichkeit geboten sich vor Kursbeginn mit einem „Nasenbohrertest“ kostenlos selbst zu testen.
  • Sollten Kurstermine wegen eines Lockdowns nicht stattfinden können werden mehrere Ersatztermine angeboten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass es auf Grund der Gesamtsituation zu Lieferverzögerungen kommen kann!

Also auf ans Spinnrad und Webstuhl! ich freu mich auf Euch! Bleiben wir in Kontakt!